02. Mai 2019 | CHIP

Pressematerial

Artikel als PDF

Ansprechpartner

Johanna Schallehn

Johanna Schallehn
Corporate Communications

E-Mail senden

CHIP testet Blumen-Lieferdienste: Kleine Namen, große Pracht

München, 02. Mai 2019
Relativ unbekannte Online-Floristen lassen Discounter und Marktgrößen hinter sich. Das zeigt der aktuelle Anbietervergleich aus dem CHIP-Testcenter. BlumeIdeal holt sich nur knapp den ersten Platz mit der Schulnote 1,4. Der Testsieger sowie der Zweitplatzierte Valentins (ebenfalls 1,4), FloraQueen (1,6) und Bloom&Wild (1,9) punkten mit frischen und langlebigen Sträußen. Alle vier Floristen erhalten von den Testexperten ein Sehr gut für die Teilkategorie „Qualität“. Die großen Player auf dem Online-Floristikmarkt überzeugen mit Bestwerten in den Kriterien „Angebot“ (Fleurop) und „Lieferumfang“ (Blume2000), können sich jedoch nur im letzten Drittel der Rangliste positionieren. In puncto Bestellvorgang/ Service macht FloraPrima das Rennen. Bei Aldi Blumen erhält der Kunde das großzügigste Bouquet zum kleinen Preis. Damit gewinnt der Discounter-Konzern die Auszeichnung „Preis-Leistungssieger“.

Stresstest Valentinstag

Die CHIP-Experten bestellten bei zwölf Anbietern je einen Blumenstrauß für rund 30 Euro. Sie orderten die Ware 48 Stunden vor dem gewünschten Lieferdatum am Valentinstag. Der 14. Februar eignet sich ideal für einen Härtetest. Er gilt traditionell als einer der Tage, an denen die Floristik-Lieferdienste besonders stark frequentiert werden. Das Fazit: Kurzentschlossene Käufer haben Anlass zur Freude. In neun Fällen erreichten die georderten Sträuße das Testcenter pünktlich. Die drei fehlenden Blumenpakete von Euroflorist, FloraQueen und Aquarelle trafen am darauffolgenden Tag ein. Auf diese möglichen Verzögerungen weisen alle Anbieter bereits während des Bestellprozesses ausdrücklich hin. Die Auswertung für den Test der Online-Blumenlieferdienste setzt sich zu 60 Prozent aus der Qualität des Produkts, zu 20 Prozent aus Lieferumfang und jeweils zehn Prozent aus Angebotsvielfalt und Bestellvorgang/ Service zusammen.

Frische Blütenpracht

Insgesamt präsentierten sich alle floralen Kandidaten bei der Anlieferung in gutem Zustand. Testsieger BlumeIdeal (Qualitätsnote 1,0) verschickte einen makellos frischen und optisch ansprechen Strauß. Die Blüten waren weder zu weit geöffnet wie bei Fleurop noch im Knospenstadium wie bei Lidl. Das Bouquet des Marken-Discounters entfaltete erst nach zwei Tagen seine volle Pracht – die dafür umso beeindruckender ausfiel. Einer der bekannteren Mitstreiter, Fleurop (Qualitätsnote 3,6), lieferte nicht nur den kleinsten Strauß, sondern auch den kurzlebigsten. Die Blütenblätter wiesen deutliche schwarze Stellen und welkten schnell. Nach der siebentägigen Testzeit sah das bunte Arrangement der Gebinde durchweg weniger prächtig aus. Auch hier gab es deutliche Unterschiede: Bloom&Wild und Valentins zieren die Vase am längsten, Elftplatzierter Aquarelle verblüht früh.

Starke Schwankungen beim Preis-Leistungsverhältnis

Die Tester vermerkten große Differenzen bei der Angebotsvielfalt. FloraPrima, Euroflorist und Fleurop decken eine sehr breite floristische Palette ab, darunter fällt auch Zubehör wie Vasen, kleine Präsente oder das zunehmend beliebte Blumen-Abonnement. Sie erhalten dafür eine glatte Eins für Vielfalt. Bloom&Wild bietet im Testzeitraum nur gemischte Sträuße an und landet damit in puncto Angebot auf dem letzten Platz (Note 5,5). Obwohl alle Gebinde preislich vergleichbar sind, ist ihr Umfang unterschiedlich. Die BloomyDays-Lieferung zählt 21 Blumen, Fleurop schickt fünf Exemplare. BlumeIdeal liegt mit zwölf Blumen im Mittelfeld, während Aldi und Aquarelle mit 16 Stück zu den großzügigen Floristen gehören. In der gesonderten Auswertung des Preis-Leistungssiegers kann sich Aldi Blumen gegen die Konkurrenz durchsetzen. Valentins und FloraPrima verdienen sich hier ebenfalls eine sehr gute Note und belegen Plätze zwei und drei.

Service und Online-Tools mit Entwicklungspotential

Wenig vorbildliche Leistungen erbrachten die Testkandidaten in der Kategorie Bestellvorgang/ Service. Hier spielten der Funktionsumfang des Bestelltools sowie Versandoptionen, Zahlungsmöglichkeiten und Hilfeoptionen eine Rolle. Von den insgesamt zwölf Online-Floristen erreichten nur FloraPrima und Euroflorist sehr gute Ergebnisse. Alle anderen Anbieter präsentieren eine schmale Bandbreite an Bezahlmethoden. So ist man bei Aquarelle auf PayPal- oder Kreditkartenzahlung beschränkt. Auch FloraQueen bietet kaum mehr Optionen. Einige Anbieter sparen sich den telefonischen Support (Valentins, FloraQueen) oder geben keine Pflegetipps (Aquarelle). Positiver Vermerk der Tester: Der Verpackungsmüll hält sich insgesamtin Grenzen. Fleurops Strauß bringt ein Bote nahezu unverpackt vom nächstgelegenen Fleurop-Vertragsfloristen.

Den gesamten Artikel sowie die komplette Bestenliste finden Sie ab sofort auf CHIP Online.

 

Über CHIP Online

CHIP Online ist Deutschlands Webseite Nr. 1 für Computer, Mobile und Home Entertainment. Das Download- und Kaufberatungsportal bietet unabhängige Tests, aktuelle News und eine der bedeutendsten Community-Plattformen in Deutschland. Laut AGOF digital facts 2019-03 (Digitales Gesamtangebot) erreicht CHIP Online über 18,46 Millionen Unique User im Einzelmonat und ist damit unter den Top 10 der reichweitenstärksten Webseiten.

Folgen Sie CHIP auf Facebook | Instagram | Twitter | YouTube

Pressematerial

Artikel als PDF

Ansprechpartner

Johanna Schallehn

Johanna Schallehn
Corporate Communications

E-Mail senden