Burda Forward in den Medien

News über uns

Burda Forward eröffnet italienischen Entwicklungsstandort

Die IT-Experten der italienischen Beratung Fincons sollen Burda Forward beim Ausbau seines Technologiebereichs unterstützen. Dafür eröffnet der Vermarkter nun einen Auslandsstandort in Bari.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: wuv.de | 03. September 2019

Pinterest, der unterschätzte Traffic-Lieferant: Diese sechs Dinge haben Publisher über die Plattform gelernt

Bei Facebook & Co. dagegen erhält man bereits in kürzester Zeit Reaktionen und Zugriffe, danach sind die Posts schnell vergessen.” Inga Buller von “Chip” vergleicht diese Longtail-Reichweite mit den organischen Ergebnissen bei Google: “Wenn ein Pin häufig betrachtet und gemerkt wird und weit oben in den Suchergebnissen erscheint, bringt er über Wochen und Monate jeden Tag Traffic.”

Zum vollständigen Artikel

Quelle: meedia.de | 25. Juni 2019

Oliver Eckert von BurdaForward erhält Special Award – Club 55 ehrt Engagement und Mut des CEO

Unter dem Motto „Zeichen – Zukunft – Zündstoff“ fand der 61. Jahreskongress des Club 55 in Valencia (Spanien) statt. In diesem Rahmen wurde Oliver Eckert, CEO von BurdaForward, für sein besonderes journalistisches Engagement mit dem Special Award geehrt.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: unitednetworker.com | 24. Juni 2019

Burda setzt künftig auf AppNexus

BurdaForward stellt seine Adtech-Architektur neu auf. Der Vermarkter hat heute bekanntgegeben, für die Auslieferung von Onlinewerbung auf Portalen wie FOCUS Online und CHIP.de künftig mit dem Adtech-Dienstleister AppNexus zusammenzuarbeiten. Damit verabschiedet sich BurdaForward auch ein Stück weit von der Google-Technik, die bislang im Einsatz war.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: horizont.net | 27. Februar 2019

BurdaForward entscheidet sich für mehr Unabhängigkeit im Adtech Stack

Der Digitalvermarkter BurdaForward gestaltet die Vermarktung seiner Webseiten, wie unter anderem CHIP.de und FOCUS Online, neu und arbeitet im Rahmen des Aufbaus einer neuen Adtech-Architektur zukünftig mit Appnexus zusammen. Der Adtech-Anbieter löst dadurch unter anderem den Adserver von Google ab. Für BurdaForward bedeutet dieser Schritt mehr Unabhängigkeit vom Walled Garden Google.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: adzine.de | 27. Februar 2019

DeafIT Hacker School für Kinder in Gebärdensprache

Die erste DeafIT Hacker School für gebärdensprachige Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 18 Jahren findet am letzten März Wochenende im Hause des Sponsors BurdaForward in München statt.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: deafit.org | 27. Februar 2019

Martin Lütgenau: "Das Standardgeschäft muss automatisiert werden"

Ein Digitalvermarkter, der als einer der ersten in Deutschland ein alternatives, nutzerfreundlicheres Display-Werbemodell eingeführt hat, ist BurdaForward Advertising. Geschäftsführer Martin Lütgenau erzählt, ob der Versuch erfolgreich war.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: internetworld.de | 26. Februar 2019

Burda-Forward-Studie: Freiwilliger Werbekonsum wirkt besser

Werbung wirkt besser, wenn sie selbstbestimmt konsumiert wird. Doch Werbetreibende müssen dafür eine verringerte Reichweite in Kauf nehmen, zeigt eine Studie von Burda Forward und Welect.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: wuv.de | 19. Februar 2019

Überholte Prozesse verhindern Innovationen im digitalen Mediageschäft

In vielen Artikeln der Fachpresse standen Publisher in der Kritik, nicht innovativ genug zu sein oder sich technologischem Neuerungen gegenüber eher reserviert zu verhalten. Der Fokus lag leider sehr einseitig auf dem klassischen Werbeformen-Vermarktungsgeschäft, wie es sich in den 2000er Jahren etabliert hat. Im Publishergeschäft haben sich in den letzten Jahren jedoch mehrere Umsatzsäulen gebildet. Mir ist es daher ein Anliegen, eine Publisher-Perspektive auf den digitalen Advertising Markt zu schildern.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: adzine.de | 19. Februar 2019

Selbstbestimmte Werbung: Mehr Werbewirkung auf Kosten der Reichweite?

Der Trend zur Bewegtbildwerbung ist ungebrochen. Nur noch selten kommt es vor, dass nicht mindestens ein Pre-Roll Ad vor das vom Nutzer gewünschte Video geschaltet wird. Eine neue Studie untersucht, welche Werbewirkung Video Ads erzielen, wenn dem Nutzer die Wahl bleibt, ob und welche Videowerbung er sich anschauen möchte.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: adzine.de | 18. Februar 2019

Burda Forward führt neue Messgröße für Content-Marketing-Kampagnen ein

Wie lange muss ein Native-Advertising-Format betrachtet werden, um sein volle Wirkung zu entfalten? Laut einer neuen Studie von Burda Forward Advertising mindestens sieben Sekunden. Der Vermarkter führt daher eine neue Messgröße beziehungsweise Abrechnungseinheit für Content Marketing ein: Engaged Views.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: horizont.net | 05. September 2018

BurdaForward launcht neues Werbemittel Social Cards und realisiert Kampagne mit Bacardi

Mit dieser Lösung können Marken ihre Social-Media-Posts als digitale Anzeigenfelder in das Umfeld der BurdaForward-Marken wie Focus Online, Huff Post oder Chip übertragen. Dafür werden Fotos, Videos und Verlinkungen auf Facebook, Instagram und Twitter in existierende Display-Ad-Slots auf den Publisher-Seiten eingefügt.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: new-business.de | 09. August 2018

Burda verknüpft Native Advertising und Influencer-Vermarktung

Native Kampagnen werden weiter angereichert: Die Vermarktungsbereiche Burda Forward und Brands You Love kooperieren.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: wuv.de | 24. Juli 2018

Nutzer akzeptieren Native Advertising

Kommt an - und wirkt: So lässt sich die Studie des VDZ (Verband Deutscher Zeitschriftenverleger) zu Native Advertising zusammenfassen.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: wuv.de | 06. Juni 2018

"Wir wollen, dass Menschen gerne Werbung sehen"

Bisher wird das Publisher-Angebot von Welect unter anderem bei der Rheinischen Post und über Burda Forward bei Chip Online eingesetzt. Nun hat sich Burda Forward entschieden, die Software auch bei Focus Online einzusetzen.

Zum vollständigen Artikel

Quelle: horizont.net | 08. März 2018