Presse-mitteilungen
Pressemitteilungen
Hier finden Sie die aktuellen Pressemeldungen der BurdaForward.
25.10.2017

Transparenz für Werbetreibende: BurdaForward weist ab sofort Invalid Traffic Rate aus

München, den 25. Oktober 2017 - Ab sofort misst BurdaForward Advertising (u.a. FOCUS Online, CHIP, HuffPost) regelmäßig den Anteil an Invalid Traffic (IVT) - also von ungültigen Klicks und Impressionen - innerhalb des eigenen Inventars und veröffentlicht die Werte transparent online. Mess-Partner sind Moat, Meetrics und Integral Ad Science (IAS). Werbetreibende erhalten so eine von den drei Marktführern im Bereich Fraud Messung beglaubigte Qualitätsprüfung für ihre Werbeanzeigen. Zudem beteiligt sich der Vermarkter an der IAB-Initiative 'Ads.txt' zur Umfeldbereinigung von Werbebuchungen.


Neben geringer Sichtbarkeit ist Ad Fraud, also betrügerische Online-Werbung, eine der Herausforderungen, mit der sich die digitale Werbeindustrie derzeit intensiv beschäftigt. Zu den Formen von Ad Fraud zählen vor allem nichtmenschlicher Traffic, auch Invalid Traffic (IVT) genannt. Werbetreibende erwarten bezüglich IVT stärkere Transparenz.

BurdaForward Advertising vermisst daher ab sofort regelmäßig mit Unterstützung der Partner Moat, Meetrics und Integral Ad Science (IAS) das eigene Inventar auf Invalid Traffic. Als Dienstleister für die Messung von Sichtbarkeit der Werbemittel liefert Moat eine möglichst kontinuierliche Messung des IVT-Anteils in jeder BurdaForward-Kundenkampagne. Zusätzlich liefern Meetrics und Integral Ad Science die anonymisierten Durchschnittswerte der im BurdaForward Netzwerk gelaufenen Kampagnen.

"Wir wollen unser Inventar, das wir sowohl programmatisch als auch direkt anbieten, so hochwertig wie irgend möglich zur Verfügung stellen: somit um jegliche maschinell generierte Anfrage bereinigt und mit Sichtbarkeitswerten deutlich über dem Marktdurchschnitt. Diesen Anspruch haben unsere Kunden, wenn sie in unserem Vermarktungsnetzwerk Goodvertising buchen", so Carsten Sander, Director Product & Development BurdaForward Advertising. "Letztlich nutzen wir die Möglichkeiten, die uns die Partner bieten, um die Traffic-Qualität in unserem Netzwerk stetig zu verbessern und bei Verdachtsfällen in einer Ursachenforschung zu reagieren. Erfreulicherweise sind unsere IVT-Werte dabei äußerst niedrig."

Die aktuellen IVT-Werte stellt BurdaForward unter https://www.burda-forward.de/advertising/transparenz/ zur Verfügung. Erste Mess-Ergebnisse zeigen den geringen Anteil von IVT am Gesamt-Traffic bei BurdaForward:
Moat: 1.5% IVT
Meetrics: 1,2% IVT
IAS: 0,23% IVT

Die Werte stehen im Vergleich zum Mittelwert der aktuellen IVT-Rate in Deutschland von 2,2% laut Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW)[1].

BurdaForward Kampagnen werden zudem ab sofort mit einem entsprechenden Garantie-Prozentsatz ausgeliefert, um den IVT-Anteil zu kompensieren.

Gleichzeitig beteiligt sich BurdaForward an der internationalen Initiative 'Ads.txt'. Die Initiative des Interactive Advertising Bureau (IAB) gibt programmatischen Media-Buyern eine Möglichkeit, die Herkunft von angebotenen Werbeplätzen zweifelsfrei zu verifizieren. Durch die offene Platzierung der Ads.txt-Datei auf seinem Webserver autorisiert der Publisher entsprechende Unternehmen nachweislich, das jeweilige Inventar zu verkaufen.

"Durch die ads.txt Datei können wir künftig genau definieren, welche Partner autorisiert sind, unser Inventar zu verkaufen. Wir können unseren Kunden so ein noch sichereres Werbeumfeld garantieren und begrüßen die Initiative sehr", so Carsten Sander.


Pressekontakt:

BurdaForward 

Katharina Kirsch

Tel.: +49 (0) 89 9250-2954 

E-Mail: katharina.kirsch@burda.com

 

www.burda-forward.de

https://www.facebook.com/BurdaForwardAdvertising/

https://twitter.com/BurdaForward


 
Newsletter: